Gesichtsoberfläche / Mesolift

Der Begriff Mesolift ist vielseitig besetzt. Meso bedeutet übersetzt mittlere, also sinngemäß mittlere Schicht. Alles was wir in den mittleren bis oberen Hautschichten zur Behandlung anbieten, zähle ich in meiner Praxis zum Wirkungskreis des Mesolift. Ursprünglich kommt es aus Frankreich und ist dort heute noch – wie der Friseurbesuch - ein fester Bestandteil des Beauty-Programms für die Mittagspause. Typischerweise werden dabei Vitamine und andere kosmetische Wirkstoffe auf die Hautoberfläche aufgetragen und mit einem Injektor eingearbeitet. In meiner Praxis setze ich für mehr Effizienz eine besonders fließfähige Hyaluronsäure z. B. Teosyal Redensity I oder Restylane VITAL Light ein, die mit Hilfe des Micro-Needlings auch wirklich in der gesamten Mittleren Hautschicht ankommt.

Ergänzend oder alternativ können die speziellen Hyaluronsäurepräparate auch durch eine normale Injektionsnadel in kleinste Fältchen appliziert werden. Ziel der Behandlung ist – genau wie bei einem Volumenaufbau mit Hyaluronsäure in den tieferen Hautschichten – die Kollagenneubildung. An der Hautoberfläche macht sich das bemerkbar wie beim neuen Putz an der Hausfassade. Die Haut bekommt einen rosigen, frischen Teint und gewinnt damit an Strahlkraft. Der Einsatz von Vitamin A (Retinolen) kann diesen Effekt eindrucksvoll verstärken.